pexels-juan-pablo-serrano-arenas-BANNER


Artikelreihe: Junge Gründer*Innen

Immer häufiger kommt es vor, dass Menschen bereits in jungen Jahren CEOs ihres eigenen Unternehmens werden. Quasi über Nacht heißt es: raus aus der Schule und rein ins Business. Innerhalb kürzester Zeit bauen sich teils noch minderjährige, junge Gründer/-innen ein Unternehmen auf und erzielen damit vereinzelt sogar Millionengewinne. Aber wie ist das überhaupt möglich? Und inwiefern lässt sich das in die eigene Realität übertragen?

 Wer die besagten Überflieger sind und was sie  auszeichnet

Viele kennen sie;

die häufig umstrittene Personengruppe im Internet. Selbst wenn Sie nur davon gehört haben, wissen Sie wahrscheinlich schon um welche Gruppe es sich handelt: Influencer; Personen des öffentlichen Lebens und Prominente. Jene also, die bei einer großen Gruppe von Menschen einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Ein gutes Beispiel hierfür ist der mittlerweile 9-jährige, US-amerikanische Ryan Kanji. Seit der damals drei jährige seinen Youtube-Kanal namens “Ryan´s World” eröffnete, konnte er mehr als 26 Millionen Fans für sich begeistern (Stand Dez. 2020). In seinen Videos präsentiert er seit 2015 unter anderem Spielzeuge und bewertet diese. So kommt es, dass ein 9-jähriger zum Multimillionär wird.

Sei es also durch das Präsentieren von Spielzeug, eine gesangliche Leistung, einen Auftritt im Fernseher oder durch das Präsentieren des eigenen Körpers; alle haben sie etwas gemeinsam. Sie sind bekannt.  Sie begeistern also eine Reihe an Menschen durch das was sie tun. Die meisten Persönlichkeiten, vertreten ihre Präsenz früher oder später auf social Media Seiten wie Instagram, Facebook; auch Twitter oder YouTube. Dies geschieht jedoch nicht immer ohne Hintergrundgedanke. Je mehr online Präsenz eine Person hat, desto schneller kann ihre Community wachsen. Als Community bezeichnet man die Personengruppe, die eine Person online verfolgen und unterstützen. Die Größe der Community hängt hierbei von verschiedenen Faktoren ab wie beispielsweise dem Bekanntheitsgrad, der Beliebtheit und der Art des Bereiches in welcher die Person tätig ist (Content). Vor Allem aber, ist Individualität gefragt.

Je außergewöhnlicher eine Person oder dessen Content ist, desto mehr Leute interessieren sich für dessen „außergewöhnlichen Lifestyle“.

 Warum die Chancen jetzt am größten sind

Genau wie früher, orientieren sich viele junge Menschen an einem Vorbild.  Zu jedem Berufswunsch oder Hobby findet sich mindestens eine öffentliche Person, die diesen Beruf oder dieses Hobby online vertritt. Je erfolgreicher diese Person im jeweiligen Bereich ist, desto höher wird ihre Aufmerksamkeit, die sie von fachkundigen Nutzern bekommt. Während man sich früher kostenpflichtig einen Experten im jeweiligen Bereich hinzuholte, schaut man sich heute kostenfrei Videos oder Erfahrungsberichte der „Pros“ an. 

Es lässt sich nicht leugnen, dass das Angebot an kostenlosen “Online Helferlein“ heutzutage um einiges größer ist. Zudem sind all diese Informationen für jeden jederzeit zugänglich. Dank des Internets kann man sich mit Leuten verknüpfen, die entweder das gleiche Ziel haben oder die sich für das gleiche Thema interessieren.

Ein weiterer und ebenfalls großer Faktor ist die optimale Schaltung von Werbung.  So kann es kommen dass man, ohne zu suchen, plötzlich etwas vorgeschlagen bekommt, wofür man sich ohnehin interessiert.

Im Grunde liegt der Ursprung also in einer langen „Je…, desto“ Kette.

Je länger man Zeit im Internet verbringt, desto treffender werden die Anzeigen und Vorschläge, die man von außen bekommt.

Je mehr Input man bekommt, desto mehr Inspirationen hat man.

Je mehr Inspirationen man hat, desto eher versucht man diese in die Tat umzusetzen.

Je eher man versucht etwas in die Tat umzusetzen, desto wahrscheinlicher ist der Erfolg.

Je größer der Erfolg, desto mehr Menschen interessieren sich dafür.

Je mehr Menschen sich dafür interessieren, desto schneller wächst die mediale Aufmerksamkeit.

Je schneller diese mediale Aufmerksamkeit wächst, desto mehr Zuschauer finden sich, die sich für dasselbe interessieren.

Hier schließt sich der Kreis. Die Kette des Erfolgs beginnt von vorne.

Fazit

Durch den erhöhten Internetkonsum wachsen die Möglichkeiten an interessanten gratis Input zu kommen. Dieser wiederum wird, bei Erfolg, gegebenenfalls an Anfänger weitergegeben. Durch das breite Talentspektrum auf den sozialen Medien können Pläne stets optimiert und modernisiert werden, wodurch ein kontinuierliches Wachstum entsteht. Selbst wenn man lieber im Hintergrund agiert, hält das Internet unendliches kostenloses Wissen und auch Chancen bereit. Allerdings nur für diejenigen, die danach suchen.

Das könnte Sie auch interessieren:

influencer, Internet, junge Gründer; Business

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.