Inside Online-Marketing - Was gehört dazu?

Das System des Online-Marketing hat sich vor allem in den letzten Jahren stark etabliert. Nicht nur große Unternehmen nutzen die Vorteile der digitalen Werbung für sich, auch regionale junge Unternehmen arbeiten immer mehr mit Online-Marketingstrategien. Um die Vorteile des digitalen Marketing optimal nutzen zu können, gibt es einiges zu beachten.

Im diesigen Artikel, behandeln wir die Begriffe „Keywords“ und „Backlinks“ etwas genauer. Sollten Sie keine oder nur wenig Vorkenntnisse im Online-Marketing haben, empfehlen wir Ihnen zunächst unseren Artikel über allgemeines Online-Marketing zu lesen.


  1. Alles über „Keywords“

Was sind Keywords?

Früher ging man in die Bibliothek – heute geht man ins Internet um etwas zu erfahren. Genauer gesagt, gibt man seinen Suchbegriff einfach in Google ein und bekommt innerhalb von Sekunden eine Menge Ergebnisse. Diese Suchbegriffe nennt man Keywords (z. Dt.: Schlüsselwörter).

 

Wofür braucht man sie?

Google sortiert Ergebnisse nach Keywords. Das bedeutet, wenn Sie beispielsweise Hundewelpen googlen, werden Ihnen nur Websites angezeigt, in denen das von Ihnen gesuchte Wort vorkommt. In diesem Fall: Hundewelpen.

Was bedeutet das nun für Ihre Website?

Da Websites meistens nicht nur aus einer einzigen Seite bestehen, ist es wichtig die Keywords auf mehreren Seiten ihrer Website zu „verteilen“.  So ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Ihre Website durch eine Suchanfrage entdeckt wird. 

 

Mit welchen Keywords kann man punkten?

Bei der Auswahl der passenden Keywords empfiehlt es sich, mit Synonymen zu arbeiten. Nehmen wir uns das oben genannte Beispiel der Hundewelpen noch einmal vor.

Angenommen Ihr einzig verwendetes Keyword ist das Wort „Hundewelpen“. Nun aber, wird vermehrt nach den Begriffen „Hundebabies“, „Junghunde“ oder „kleine Hunde“ gesucht. Obwohl Ihre Website mit diesen Begriffen zu tun hat, wird sie in den Suchergebnissen nicht angezeigt werden. Warum? Weil Sie Ihre Keywords zu eintönig verwendet haben.

Hätten Sie zuvor Synonyme für das Hauptwort „Hundewelpen“ als Keywords gesetzt, würde Ihre Seite vorgeschlagen.

 

Verwendung der richtigen Werkzeuge (eng.: tools)

Um bei der Keyword-recherche Zeit zu sparen, empfiehlt sich die Verwendung von sogenannten Tools. Diese erleichtern das Finden der richtigen Keywords.

 

  1. Alles über „Backlinks“

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Rückverweise. Sie führen meist von einer externen Website, auf die eigene. Auch anders herum ist ein Backlink möglich. Diese Art von Verlinkung wirdd von beispielsweise Google als „Empfehlung“ oder „Vertrauensbasis“ zwischen zwei Websites gesehen. Je hochwertige ein Backlink ist, desto positiver beeinflusst er das Ranking einer Website.

 

Wofür sind diese gut?

Wie bereits erwähnt dient die Platzierung von Backlinks der Steigerung des Rankings. Hierbei ist es wichtig Links hochwertige zu setzen. Links, die spam-artig und unpassend gesetzt werden, sind beispielsweise keine hochwertigen Links. Werden übermäßig minderwertige Links verwendet kann es zu einer Löschung der Website aus den Suchergebnissen kommen. Mehr über die Erstellung von qualitativ hochwertigen Links erfahren sie im Abschnitt „Qualitativ hochwertige Links setzen“ weiter unten.

 

Backlinks recherchieren

Kurz gesagt; Um gute Backlinks setzen zu können, ist zuerst einmal eine Recherche nötig. Hier wird eine potentielle Website gesucht die sich als Backlink Seite eignet. Dabei sollten Faktoren wie beispielsweise die Seriosität, Authentizität und Größe einer Website geprüft werden. Außerdem ist es wichtig, dass die von Ihnen gewählte Seite thematisch zu der Ihren passt.

Wenn Sie von der Authentizität einer Website überzeugt sind und sich des Themas vergewissert haben, steht einem erfolgreichen Backlink nichts mehr im Wege.

 

Qualitativ hochwertige Links setzen

Ein Backlink ist, ähnlich wie Onpage-SEO, als eine nachhaltige und langfristige Aufgabe zu betrachten. Der Aufbau guter Links benötigt Zeit. Es bringt nichts, auf verlockende Angebote einzugehen da diese meist kaum an die Qualität eines guten Backlinks herankommen. Daher gilt: Zeit investieren um wirklich gute und nachhaltige Links aufzubauen.

Wie kann ich einen Backlink einbauen?

Also grundsätzlich lässt sich ein Backlink überall einbauen wo er passt. Aber Vorsicht! Natürlich nur insofern man die oben genannten Faktoren beachtet hat. Wichtig ist: Der Backlink darf keinesfalls beliebig wirken. Das bedeutet ein mit Mühe eingebauter Link kommt wesentlich besser an als einfach nur ein „nackter“ Link.

Versuchen Sie beispielsweise in renomierten Foren nach Fragen zu ihrem Themengebiet zu suchen. Beantworten Sie diese ausführlich. Wenn Sie in diesem Text einen Link zu Ihrer Website einbauen, kann er in dem Großteil der Fälle als ein hochwertiger Backlink betrachet werden.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass sie hochwertige Blog-Artikel auf anderen Internetseiten als Gastautor schreiben, und hierfür im Gegenzug einen Link auf Ihre eigene Seite erhalten. Achten Sie auch hier darauf, dass die Linkerstellung mit den Regeln von Google konform ist. 

 

Fazit                                                                                                                                             Wie sich zeigt, gilt es für ein erfolgreiches Online-Marketing einiges zu beachten. Je mehr man sich allerdings damit auseinandersetzt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.